Implantologie

Ein möglichst natürlicher Ersatz ist die beste Lösung, falls ein Zahn durch andere Therapien nicht erhalten werden kann. Eine Zahnlücke wird dann entweder durch eine Brücke oder ein Implantat geschlossen.

Implantate sind künstliche Wurzeln aus Titan. Diese werden in den Kieferknochen eingesetzt. Es dauert dann ca. 3 Monate, bis der Knochen an diese "Wurzeln" angewachsen ist. Für diese Zeit werden provisorische Zähne angefertigt, damit Sie niemals zahnlos unsere Praxis verlassen müssen. Nachdem die Implantate fest mit dem Knochen verwachsen sind, dies dauert in der Regel 3 Monate, wird in die Implantate ein Aufbau, ebenfalls aus Titan, geschraubt. Auf diesen Aufbau wird dann die Krone oder Brücke zementiert.

Bei geringer Knochenhöhe oder -breite ist unter Umständen ein Knochenaufbau notwendig. Dieser Knochen wird aus dem Unterkieferwinkel oder der zahnlosen Region im Oberkiefer entnommen.

Implantate verhelfen Ihren wackelnden Prothesen zu neuem Halt, ersetzen gezogene Zähne, ohne dass Nachbarzähne abgeschliffen werden müssen und verbessern Ihre Lebensqualität enorm.